Leben & Lesen
Kommentare 68

Im Juli mache ich NaBloPoMo – Wer macht mit?

Fragt ihr euch gerade, ob ich eine neue Wunderdiät ausgegraben habe? Habe ich nicht, NaBloPoMo ist auch keine Weiterentwicklung von Paleo.

Aber vielleicht wisst ihr auch schon, worum es geht. NaBloPoMo gibt es in der englischsprachigen Blogosphäre schon eine Weile. Die Abkürzung steht für National Blog Posting Month.

Die Idee dahinter: einen Monat lang jeden Tag schreiben. Entsprechend einfach die Regeln: „keine vorgegebenen Themen, keine Mindestwortzahl, keine Regeln: nur du, dein Blog und 30 neue Posts.“ 

Weil 30 Tage lang immer neue Ideen haben aber eine ziemliche Herausforderung ist, gibt es writing prompts, also Schreibimpulse. Ansonsten gibt es alle Varianten der Regeln: Themen darf man erst an dem Tag anschauen, an dem man darüber schreibt; Timer auf 20 min. stellen & einfach drauflos tippen; wirklich jeden Tag bloggen oder Wochenende schreibfrei…

Ich habe den Button immer mal auf englischen Blogs gesehen & schon oft überlegt mitzumachen. Ein bisschen erinnert mich das Ganze an eine Schreibwerkstatt, an der ich als 12jährige teilgenommen habe.

Diese Woche habe ich mich mit der Groschenphilosophin zwar viel mehr über das Leben als über das Bloggen unterhalten, aber am Rande sagten wir beide, dass das Beste doch das Schreiben an sich ist. Deshalb versuche ich es jetzt mal. Ich glaube nicht, dass ich jeden Tag schaffe. Der Plan ist 5 Tage die Woche, das Wochenende schreibfrei & als Richtschnur die Schreibimpulse nutzen, wenn mir nicht ein anderes Superthema vor die Füße fällt.

Mitmachen? Gerne!

Meine Impulse stammen von wordpress, auch hier gibt es unterschiedliche Listen. Wer Lust hat mitzumachen, kann dies übrigens gern tun, auch Späteinstiege sind willkommen. Einfach in die Kommentare schreiben & ich verlinke den Blog dann rechts auf meiner Startseite beim NaBloPoMo-Button. Meine Posts im Juli werden dort ebenfalls gesammelt.

Also, los geht’s. Ich bin gespannt.

  • 1. Juli
    Großartig und noch großartiger
    Was macht einen großartigen Blog aus? Was bringt dich dazu, einem Blog zu folgen oder einen Post zu „liken“?
  • 2. Juli
    Weggabelung
    Wann musstest du in der Vergangenheit eine wichtige Entscheidung treffen? Mach dir Gedanken über das andere Leben, was sich daraus hätte ergeben können.
  • 3. Juli 
    Geheimnisse
    Schreibe über etwas, was die meisten Menschen nicht von dir wissen oder dir nicht zutrauen würden.
  • 4. Juli
    Aus dem Bauch heraus
    Wann hast du das letzte Mal wirklich herzhaft aus dem Bauch heraus gelacht?
  • 5. Juli
    Spieglein, Spieglein
    Beende den Satz: „Wenn ich in den Spiegel schaue dann…“
  • 6. Juli
    Seitenwechsel
    Fühlst du dich vor oder hinter der Kamera wohler? Wie geht es dir, wenn jemand über dich schreibt?
  • 7. Juli
    Frei?
    Wenn du ein ungebundenes, nomadisches Leben führen könntest, würdest du es tun? Wo würdest du hingehen? Wie wäre dein Leben ohne ein festes Heim?
  • 8. Juli
    Tauschhandel 
    Wenn die Welt nur noch aus Tauschgeschäften bestehen würde, wie würde es dir damit gehen? Was hättest du anzubieten? Wärest du erfolgreich?
  • 9. Juli
    Keep out
    Von welcher Person hoffst du, dass sie nicht deinen Blog liest? Wieso?
  • 10. Juli
    Ohrwurm
    Schreibe worüber du magst & binde ein Filmzitat, Buchzitat oder eine Songzeile, die dich schon eine Weile begleitet mit ein.
  • 11. Juli
    Fangemeinde
    Wovon bist du Fan? Warum? Oder warum nicht?
  • 12. Juli
    Einzigartig 
    Gibt es ein Erlebnis oder ein Ereignis, von dem du dir wünscht, dass es sich aus dem Bloggen ergibt?
  • 13. Juli
    Dein Leben, das Buch
    Schriftsteller, Star, anderer Blogger oder Bloggerin oder jemand anderes? – Wer sollte deine Autobiographie schreiben?
  • 14. Juli
    Im Gegenteil 
    Mach das Gegenteil von dem, was du sonst auf deinem Blog tust. Wenn du schreibst, poste ein Foto, das den Tag zusammenfasst. Wenn du fotografierst, schreibe.
  • 15. Juli
    Weit weg
    Wie weit warst du jemals von zu Hause weg?
  • 16. Juli
    Traumhaus
    Wie sähe dein Traumhaus aus, wenn du eines hast.
  • 17. Juli
    Fremde
    Was magst du am Liebsten, wenn du fremde Orte besuchst? Essen, Architektur, die Menschen?
  • 18. Juli
    Wende
    Hast du schon einmal zu einem Thema komplett deine Meinung geändert? Warum?
  • 19. Juli
    Fliege an der Wand
    Wenn du irgendwo Mäuschen spielen könntest, an jedem Ort der Welt, zu jeder Zeit, was würdest du wählen?
  • 20. Juli
    Zuhause
    Brauchst du eine home base? Was macht ein Zuhause aus?
  • 21. Juli
    Feierlaune
    Wie geht es dir in großen Menschengruppen, fühlst du dich belebt oder willst du lieber mit einem Buch in die Ecke kriechen?
  • 22. Juli
    Statistik
    Welches waren deine 3-5 erfolgreichsten Posts in diesem Jahr? Warum denkst du, dass gerade sie erfolgreich waren? Gibt es eine Verbindung zwischen ihnen?
  • 23. Juli
    Ich bin ein Sandwich
    Wenn ein Restaurant ein Gericht nach dir benennt, welches wäre es? (Bonuspunkte für ein Rezept.)
  • 24. Juli
    Museal 
    Im Jahr 2115 wirst du von einem Museum gefragt, ob du die Einführung zu einem Katalog über Leben & Kultur im Jahr 2015 schreiben möchtest. Was schreibst du?
  • 25. Juli
    Freunde
    Beende den Satz: „Mein engster Freund/Freundin ist…“
  • 26. Juli
    Schulzeit
    Wenn du noch einmal in der Schule wärst, gibt es eine Sache, die du besser können möchtest? Gibt es etwas, was du bereust nicht richtig gelernt zu haben?
  • 27. Juli
    A bis Z
    Schreibe einen Text (Kurzgeschichte, Gedicht, Non-Fiction), der 26 Sätze enthält. Der Satz beginnt mit „A“, der zweite mit „B“ usw.
  • 28. Juli
    Leben nach dem Blog
    Dein Leben ohne Blog oder Computer: Wie wäre es?
  • 29. Juli
    Zwischenbilanz
    Schreibe einen Post über das Jahr 2015 …so far…
  • 30. Juli
    Neustart
    Bist du schon einmal aus einer Situation oder Unterhaltung ausgestiegen, weil dir die schlagfertige Antwort gefehlt hat, nur um kurz darauf die perfekt Replik zu haben? Gibt es ein Ereignis, wo du gern replay drücken würdest?
  • 31. Juli
    Schulterklopfer
    Auf was oder wen bist du stolz? Vielleicht auf dich selbst, weil du bei NaBloPoMo durchgehalten hast?

Der Button kann übrigens gern verwendet werden, wenn ihr mitmacht.

Bildschirmfoto 2015-06-28 um 10.02.17

Foto: flickr – Derek Schille – CC by 2.0

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrEmail this to someoneShare on Google+

68 Kommentare

  1. Da sind schon ziemlich interessante Themen dabei! Allerdings thematisch nicht passend zu meinem Blog, taugt für mich daher eher als private Denkanstöße. Dennoch, ich freu mich drauf, die Artikel zu lesen!

  2. Da ich momentan irgendwie einen leichten Hänger habe, würde ich mich doch gerne an dein Projekt wagen. Einen Monat sollte doch zu schaffen sein, oder? ODER??

    Bin gespannt ob ich es schaffe. Werde die Posts dann auf meinem Zweit-Blog veröffentlichen 🙂 https://chamailionprojekte.wordpress.com

    Dann mal TSCHAKKA! Auf in einen motivierten und textlastigen Juli!

    Liebe Grüße, Miriam

  3. Ich wünsche dir ganz viel Spaß dabei und freue mich hier jeden Tag was von dir zu lesen. Aber für mich ist das momentan nichts. Mein erster Impuls war: ich will auch! Und dann kam die Vernunft und der Terminkalender und sahen mich zweifelnd an 😀

    • Ging mir ganz genauso, ich glaube auch nicht, dass ich 30 schaffe. Denke mir das wie mit dem Sportvorsatz, 20 Minuten am Tag müssen doch zu schaffen sein :-). Obwohl das wahrscheinlich das denkbar schlechteste Beispiel ist für Durchhalten. Aber was ich eigentlich sagen wollte, ich nehme auch gern halbe. Wenn du es also nur versuchen willst oder einfach nur einen Teil mitmachst, verlinke ich dich sehr gern. Lieben Gruß!

  4. Spannende Idee und ich freue mich darauf, deine Texte zu lesen. Mir ist dieses Programm aber definitiv zu intensiv. Jede Tag schreiben? Lieber nicht. Zudem würde ich es nicht schaffen, in dreißig Minuten einen Text fertigzustellen. Ich würde am Ende jeden Tag zwei Stunden daran sitzen, bis ich zufrieden wäre.

    • Deshalb finde ich es spannend, ich brauche sonst auch sehr lange für einen Post. Aber du hast ja auch immer noch so tolle Bilder.

  5. Ich finde das Projekt sehr spannend!. Durchhalten gehört sicher nicht zu meinen Qualitäten, aber ich möchte es trotzdem versuchen…
    Liebe Grüße
    Nina

    • Super! Aufhören, wenn man merkt, es klappt nicht, ist ja auch nicht schlimm. Zumindest arbeite ich gerade für mich an der Sichtweise :-). Habe dich verlinkt.

  6. Oh je oh je, 30 Tage… Na guut.
    Da ich gerade n bissi einen Hänger hab und es irgendwie nie hinbekomme mein Kopfchaos aufzuschreiben werde ich es mal versuchen. Mein Blog braucht Futter, und ich Übung – also: wäre doch gelacht wenn des ned zu schaffen wäre.
    Tschakka ^^
    30 verdammt lange Tage… auf was lass ich mich da nur ein *hmhmhhhhhh*

    Bin gespannt was bei mir – und Euch rauskommt ^^

    LG aus dem sommersonnigen Hamburg

    • Gespannt bin ich auch. Und ansonsten einfach ein Plädoyer für weniger Perfektionismus. Wenn man nach 10 Tagen keine Lust mehr hat, hat man immerhin 10 neue Posts :-). Habe dich verlinkt.

  7. Eigentlich habe ich gar keine Zeit. Aber eine bessere Form, Schreiben und Prokrastination miteinander zu verbinden, fällt mir auf Anhieb nicht ein.

  8. Pingback: Schreibende Prokrastination oder so | wieso eigentlich?

  9. Pingback: #1 Großartig & Großartiger [NaPloBoMo] | makellosmag

  10. Pingback: Ich mach mit beim NaPloBoMo – Tag 1 | Cyberwusel.de

  11. Wäre es zu vermessen, jetzt noch am Tag 2 einzusteigen= in der Gewißheit, nicht zu allem etwas parat zu haben?

      • das ist lieb – und so schnell bin ich schon verlinkt *freu* … ja, bei fast 40 Grad kann das noch so richtig spaßig werden. Mal sehen, wie viel ich noch schaffe, und wenn’s mir zu persönlich erscheint, schreib ich was anderes oder assozieere frei.

        Aber jetzt muss ich auch bei den anderen lesen – da sind ein paar dabei, denen ich regelmäßig folge.

  12. Pingback: NaBloPoMo : oder “Versuch eines Tagebuchs” | Blaupause7

  13. Pingback: #3 Geheimnisse [NaBloPoMo] | makellosmag

  14. Pingback: nablopomo #03 | es ist was faul

  15. Pingback: Geheimnisse – NaBloPoMo #3 | Cyberwusel.de

  16. Pingback: #4 Bachmannpreis, Ronja von Rönne & der gute alte Zickenkrieg [NaBloPoMo] | makellosmag

  17. Pingback: Aus dem Bauch heraus – NaBloPoMo #4 | Cyberwusel.de

  18. Pingback: #5 Spieglein, Spieglein – Schneewittchens verkannte Stiefmutter [NaBloPoMo] | makellosmag

  19. Pingback: #6 Wie zu viel Platz mein Glück verhindert [NaBloPoMo] | makellosmag

  20. Pingback: #7 Tauschhandel [NaBloPoMo] | makellosmag

  21. Hey 🙂
    Ich habe deinen Blog gerade beim Stöbern auf Google+ entdeckt und muss sagen, dass ich deinen Schreibstil echt klasse finde! Genauso, wie die Nablopomo-Idee 🙂 Bin mir nicht ganz sicher, ob es mittlerweile nicht zu spät für einen Einstieg ist, aber ich werde jetzt auf jeden Fall mal bei den verlinkten Blogs stöbern, um zu schauen, was zu den einzelnen Denkanstößen gebloggt wurde.
    Ich wünsche noch einen schönen Abend 🙂

  22. Pingback: #8 Keep Out [NaBloPoMo] | makellosmag

  23. Pingback: #9 Geliebte Jane,…Lieblingszitate [NaBloPoMo] | makellosmag

  24. Pingback: #10 Weinende Mädchen – In Verteidigung der Boygroup-Fans [NaBloPoMo] | makellosmag

  25. Pingback: #11 Ein Foto, ein Foto [NaBloPoMo] | makellosmag

  26. Pingback: nablopomo #06 | es ist was faul

  27. Pingback: #12 Weit weg [NaBloPoMo] | makellosmag

  28. Pingback: nablopomo #07 | es ist was faul

  29. Pingback: #13 Zwischenruf nach der Hälfte – NaBloPoMo’t ihr noch oder seid ihr schon eingeschlafen? [NaBloPoMo] | makellosmag

  30. Pingback: hilflosigkeit an allen ecken und enden. | es ist was faul

  31. Pingback: #14 10 Dinge, über die ich meine Meinung geändert habe [NaBloPoMo] | makellosmag

  32. Pingback: #15 Über Pünktlichkeit – ein Seufzer [NaBloPoMo] | makellosmag

  33. Pingback: #16 Feierlaune [NaBloPoMo] | makellosmag

  34. Pingback: #18 Seitenwechsel – No Pictures, please. [NaBloPoMo] | makellosmag

  35. Pingback: Das Jahr 2015 – NaBloPoMo #24 | Cyberwusel.de

  36. Pingback: Frauenquote – NaBloPoMo #18 | Cyberwusel.de

  37. Pingback: Traumhaus – NaBloPoMo #16 | Cyberwusel.de

  38. Pingback: Fangemeinde NaBloPoMo #11 | Cyberwusel.de

  39. Pingback: Keep out! NaBloPoMo #9 | Cyberwusel.de

  40. Pingback: Weggabelung (NaBloPoMo#2) | Cyberwusel.de

  41. Pingback: #19 Schulzeit [NaBloPoMo] | makellosmag

  42. Pingback: #20 A bis Z [NaBloPoMo] | makellosmag

  43. Pingback: #22 Das Jahr 2015 hat mir alles beigebracht, was ich wissen muss [NaBloPoMo] | makellosmag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.