Leben & Lesen
Kommentare 4

#20 A bis Z [NaBloPoMo]

Der Schreibimpuls heute ist, einen Text mit 26 Sätzen zu schreiben. Mit allen Buchstaben des Alphabets. In der richtigen Reihenfolge.

Also, los geht’s.

Abends sitze ich jetzt immer sehr konsequent am Laptop & mische Buchstaben zu Wörtern, zu Sätzen. Bald ist auch dieser Post fertig. Chaotisch geht es dabei selten zu. Denn ich muss mich beeilen. Eine Zeitbegrenzung von 20 Minuten habe ich mir gesetzt. Fertige Gedanken gibt es da nicht immer. Genau das ist aber auch ein wenig die Idee an der Sache. Hab ich mir genauso ausgesucht. Irgendwie macht es Spaß, Neues auszuprobieren. Ja, der Juli war mit Urlaub & Hitze vielleicht nicht der beste Monat. Kann man machen, muss man nicht. Lohnenswert ist es trotzdem. Mein Enthusiasmus fürs Bloggen ist wieder da & hat sich auch in den Durststrecken der letzten Wochen gehalten. Nicht immer habe ich es geschafft, jeden Tag etwas zu veröffentlichen. Oft waren es „nur“ 5 Posts die Woche. Paßt, immer noch viel mehr als sonst. Qualen gab es selten. Raffte ich mich doch immer zu ein paar Zeilen auf. Seltsam, jetzt sind es nur noch ein paar Tage & NaBloPoMo geht zu Ende. Tatsächlich überlege ich gerade viel, was danach kommt. Unter Umständen mache ich es irgendwann nochmal einen ganzen Monat lang. Vermutlich finde ich in das „richtige“ Bloggen nämlich gar nicht mehr rein. Wäre schade. X-beliebig einfach so Texte schreiben ist auch eine Kunst. Yoga hilft mir da wenig. Ziele vor Augen haben aber schon.

Dies ist ein Post im Rahmen der NaBloPoMo – Reihe. Die Idee ist, im Juli an jedem Tag zu bloggen. Wer mehr erfahren möchte, liest hier weiter. Noch mehr Blogs, die auch mitmachen, findet ihr rechts oben in der Sidebar. Alle meine Beiträge findet ihr hier

Foto: flickr – Ian Barbour – CC by 2.0

Nichts verpassen bei makellosmag? Einfach liken auf Facebook oder folgen auf TwitterInstagram oder Google+.  

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrEmail this to someoneShare on Google+

4 Kommentare

  1. Ja, das ist doch mal ein feines Statement. Fast schon ein Fazit für den letzten Tag des NaBloPoMo… bei meinem Text hat mein Mann Korrektur gelesen, denn um ein Haar hätte sich noch mal ein anderer Buchstabe dazwischen geschummelt *g*

    Aber eine Story, die von A-Z erzählt werden soll, haben wir uns danach auch noch erzählt. Irgendwas mit Bier, goldgepresstem Latinum und dem Ferengi namens Quark.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.