Ein Buch geht auf Reisen

Seit gestern ist es unterwegs! Als mir Buchbloggerin Julia von ihrer Idee schrieb, musste ich es zwei Mal lesen. Was wünscht man sich für das eigene Buch? Dass es andere erreicht, dass die Leserinnen das lesen, was man ausdrücken, was man weitergeben wollte.

Julia hat mein Buch „Freundinnen“ dazu inspiriert, es auf die Reise zu schicken – zusammen mit einem Notizbuch mit Platz für ganz viele Freundinnengeschichten. So soll es immer weitergeschickt werden und irgendwann zu ihr zurückkommen.

Ich hoffe, dass wir ganz viel darüber erfahren, wo das Buch überall seinen Weg findet und wen es erreicht. Wenn ihr auf Instagram seid, folgt @julemohawk und dem Hashtag #FreundinnenfürFreundinnen, wenn ihr mögt. Danke liebe Julia für die großartige Idee!

Hallo zweites Buch! Wie „Freundinnen: Die andere große Liebe – nur besser“ entstand

Es ist Zeit für einen Blogpost, mein neues Buch ist da. Es heißt „Freundinnen“ und es ist anders als das erste Buch. Zumindest hat es in seiner Entstehung ein paar Metamorphosen durchlaufen. Gestern sagte jemand, ich sollte vielleicht nicht so sehr betonen, dass es anders ist als das erste Buch. Man hofft schließlich, die gleichen Leserinnen wieder zu begeistern. Tatsächlich sage ich das wohl, weil ich wirklich glücklich bin, etwas geschrieben zu haben, was mir noch mehr entspricht als die „Problemzonen“. Schon dort hatte ich hier und da persönliche Anekdoten eingeflochten. Nun habe ich mir erlaubt, mich ganz auf meine Geschichten zu konzentrieren und Studien und Wissenswertes in kleine „Wissenskästen“ außerhalb dieser gepackt. Und das war wirklich schön, zum ersten Mal nur Geschichten zu erzählen.

Dieses Buch nahm in einer Zeit Gestalt an, in der in meinem Leben viel passierte. Weiterlesen