Leben & Lesen
Kommentare 7

#23 Ein Monat NaBloPoMo plus neue Schreibimpulse [NaBloPoMo]

Der Juli geht zu Ende & mit ihm ein Monat NaBloPoMo. Eine kleine Zwischenbilanz hatte ich bereits hier gezogen. Die Endbilanz ist noch ein wenig positiver. 23 Posts sind es geworden, so viele wie in noch keinem anderen Monat. Um Masse geht es nicht, aber es macht mich trotzdem stolz. Denn der Blog wurde regelmäßig befüllt und es hat sich eine schöne Schreibroutine etabliert.

Die werde ich nicht halten können. Nicht, weil die Zeit fehlt (Zeit ist ja immer knapp), sondern weil die Schreibimpulse es einfach gemacht haben, 20 Minuten etwas zu einem Thema zu tippen.

jim carey

In den nächsten Monaten werde ich wieder mühsam auf die Inspiration warten müssen & erfahrungsgemäß dauern diese Texte viel länger. Weil sie mehr Zeit brauchen, um im Kopf zu wachsen & nicht selten auch Recherche nötig ist.

lisa simpson

Das Schönste an NaBloPoMo war aber, dass andere mitgemacht haben. Als ich mich spontan Ende Juni entschied, in zwei Tagen loszulegen, hätte ich nicht gedacht, dass so viele zusammen kommen. Ich habe ganz tolle Texte gelesen, neue Blogs entdeckt & alte, teilweise wiederbelebte, neu erfahren. Ihr habt die Sache viel konsequenter als ich durchgezogen, habt pausiert, weiter gemacht, euch genau an die Regeln & Schreibimpulse gehalten oder etwas komplett Neues erdacht – es war spannend zu sehen, wie viel aus einer Idee werden kann.

Danke an euch alle!

Leider hat mir in den letzten beiden Wochen die Zeit gefehlt, regelmäßig bei den anderen reinzuschauen. Werde ich aber nachholen. Alle meine Texte zu NaBloPoMo und die Blogs, die mitgemacht haben werden hier auf einer eigenen Seite im Blog weiter verlinkt bleiben.

Dann könnt ihr auch noch einmal in Ruhe nachlesen.

Neue Schreibimpulse

Wer auch irgendwann Lust hat, sich auf NaBloPoMo einzulassen, für den habe ich nochmal 30 Schreibimpulse zusammengestellt. Ihr findet sie, zusammen mit den Impulsen vom Juli auf einer eigenen Seite. Vielleicht werde ich selbst in den nächsten Wochen auf den ein oder anderen zurückgreifen.

Und ihr müsst mich unbedingt in den Kommentaren wissen lassen, wenn ihr NaBloPoMo’t.

Dies ist ein Post im Rahmen der NaBloPoMo – Reihe. Die Idee ist, im Juli an jedem Tag zu bloggen. Wer mehr erfahren möchte, liest hier weiter. Noch mehr Blogs, die auch mitmachen, findet ihr rechts oben in der Sidebar. Alle meine Beiträge findet ihr hier

Foto: flickr – peddhapati – CC by 2.0

Nichts verpassen bei makellosmag? Einfach liken auf Facebook oder folgen auf TwitterInstagram oder Google+.  

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrEmail this to someoneShare on Google+

7 Kommentare

  1. ich danke Dir auch gerne hier nochmals, denn wie Du sagst, Schreibimpulse und Routine. Beides war toll, zu erleben. Und ich habe mich ja auch ein wenig gelöst davon – es wird ähnlich werden, weniger, aber es stecken tatsächlich noch ein paar Entwürfe im System, die komplettiert werden müssen – und dann online gehen können. Auch das habe ich dadurch wieder neu eingeführt – einfach die gedanken schon mal reinbloggen – und später fertigstellen. Geht auch. Und schafft viel mehr Lust, wenn schon ein Anfang gemacht ist.
    Auf weiter!
    SU

  2. Ich bin beeindruckt von deinem Durchhaltewille. 23 Texte innerhalb von 30 Tagen sind eine großartige Leistung. Kompliment.

    • Dankeschön, bei dir wirkt das aber auch immer sehr professionell & diszipliniert auf dem Blog. Die Organisation, nicht die Texte, die haben viel Herz :-).

  3. Und auch hier nochmal ein fettes Danke für die Inspirationen.
    Viele interessante Texte sind entstanden auf den unterschiedlichsten Blogs – so muss es sein ;o)
    Wenn jemand wieder so etwas startet – ich bin dabei *g*

    Und heute per Zufall gefunden und scheinbar was für Leute wie mich, die gerne mal externe Schreibimpulse verwurstelt: http://neonwilderness.net/2015/01/01/txt-projektankuendigung/
    Bestimmt auch was für Dich, wenns mal nen kleinen Hänger gibt ;o)

    LG aus dem hochsommerlichen Hamburg
    t.

  4. Pingback: Wie man keinen Roman schreibt – #NaNoWriMo – Rückschau | makellosmag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.