Leben & Lesen
Kommentare 2

Was glücklich macht

Es ist heute so ein Tag. Ich wachte auf & die Bettdecke klebte an mir, der Fuß war eingeschlafen. Mein Mund schmeckte, als hätte sich darin ein totes Eichhörnchen versteckt. Irgendjemand schrie schon nach mir. Ich bin mir sicher beim Duschen statt Shampoo & Spülung zwei Mal Spülung verwendet zu haben, denn meine Haare fühlen sich an, als hätten sie einen Ölwechsel nötig.

Auf den Straßen sind nur Idioten unterwegs. In dieser Firma tut niemand, was er sagt. Außer mir natürlich. Schon wieder Freitag. Schon wieder eine Woche rum. Wochenende, könnte man sich freuen. Wenn da nicht die Wäscheberge wären. Auf der Suche nach Zerstreuung lande ich bei diesem Bild. Es ist Zeit zu handeln.

001

Ich befülle jetzt meine Glückliste für heute.

START
1. Heißgetränk
2. Apfeltasche
3. Durchatmen
4. Frische Luft
5. Musik allein
6. Lachen mit Kind
HIER BIN ICH JETZT
7. Anruf bei liebem Erwachsenen
8. Musik mit Kind
9. mit Kind zum Einschlafen hinlegen (im Familienbett, gern auch länger)
10. Wanne
11. Gespräch mit Erwachsenen
12. Wein
13. eventuell noch mehr Wein

Sorry, Internet, diesmal bist du nicht dabei. Logging off for the weekend, now.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrEmail this to someoneShare on Google+

2 Kommentare

  1. „Ich bin mir sicher beim Duschen statt Shampoo & Spülung zwei Mal Spülung verwendet zu haben“ <3
    Kennst du das, wenn du die Haare gewaschen hast und du schon beim trocknen merkst, dass sie irgendwie .. fettig geblieben sind?

    Schönes Offliner-Wochenende! Bei mir wars genau das Gegenteil.

    • Oh ja, kenne ich. Oder wenn man versucht, sich mit Bodylotion statt mit Duschgel zu duschen. Ich denke auch hier ist das Patriarchat schuld, weil Frauen so viele diversifizierte Produkte aufgeschwatzt werden. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.