Leben & Lesen

Elf Fragen

Als ich 2015 gerade erst ein gutes halbes Jahr bloggte, bekam ich die ersten 11 Fragen zum Liebster Award gestellt. Ich weiß noch, wie ich mich freute. Irgendjemand las das also alles hier! Jetzt hat mich Pipa vom Blog frauenmut mit 11 neuen Fragen bedacht, die ich natürlich gern beantworte. Los geht’s.

Was ist dein nächstes (kleineres oder größeres) Ziel?
Ich möchte wieder ein bisschen mehr Ruhe und Zeit für mich finden und meine Ungeduld los werden. Und ich möchte ein zweites Buch schreiben. Ich glaube aber, dass sich diese beiden Wünsche gar nicht ganz so leicht miteinander kombinieren lassen.

Hunde- oder Katzenmensch? Und warum?
Wahrscheinlich eher Hundemensch. Mit denen kann man besser lange Spaziergänge machen.

Welchen Berufswunsch hattest du als kleines Kind?
Da kann ich mich gar nicht richtig erinnern, ich habe auf jeden Fall schon sehr früh Schulhefte mit Geschichten vollgeschrieben.

Was ist das Wichtigste, was Eltern ihrer Tochter mitgeben können?
Was ist das Wichtigste, was Eltern ihrem Sohn mitgeben können?
Liebe, Empathie und Selbstvertrauen. Und für die Töchter ein bisschen mehr Stärke, als sie unsere kulturelle Prägung vorsieht und für die Jungen ein bisschen mehr Schwäche.

Wann hast du zuletzt geweint? Willst du auch sagen, warum?
Forrest Gump, ein Tränenschocker.

Was ist der schönste Ort der Welt und warst du schon einmal dort?
Orte funktionieren für mich nicht ohne Menschen. Sobald ich meine Lieben um mich habe, ist es eigentlich überall schön. Deshalb bin ich urlaubstechnisch im Herzen auch Typ 70jährige Renterin und fahre ungern so richtig weit weg und auch gerne mal wieder an den gleichen Ort. 

Welchem Promi würdest du gerne etwas sagen und was?
Wenn ich könnte, würde ich gern ein paar von den Schriftstellerinnen treffen, die ich sehr gern mag: Virginia Woolf, Silvia Plath oder Jane Austen. Und einfach ein bisschen reden.

Welchen Film siehst du dir als nächstes im Kino an?
Als letztes war ich in „Es“ und der nächste wird wahrscheinlich wieder ein Kinderfilm werden. Das Schöne an Kindern ist ja, das man endlich eine wunderbare Ausrede hat, so ziemlich jeden Animationsfilm schauen zu können.

Was ist eins deiner Hobbies, von dem niemand etwas weiß?
Die Zeit für geheime Hobbys ist gerade nicht so da, aber irgendwann will ich mir mal was Nettes zulegen: alle Straßenlaternenvariationen in Deutschland fotografieren oder so.

Wenn du eine Sache für Frauen (in der Politik oder Gesellschaft) ändern könntest, was wäre das?
Spontan würde ich endlich das Problem mit der viel zu hohen Versicherungsprämie für freie Hebammen lösen. Ich finde es wirklich beschämend, dass wir in so einen reichen Land so tun, als wären wir nicht in der Lage, in den ersten Lebensminuten Sicherheit und Geborgenheit für Mutter und Kind zu gewährleisten.

Eines mache ich allerdings nicht wie beim ersten Mal. Dieses Mal breche ich nämlich die Liebster-Award-Kette und gebe keine Fragen an neue Blogs weiter. Auch wenn mir als passionierte Horrorfilmliebhaberin die möglichen Konsequenzen so kurz vor Halloween durchaus bewusst sind.

Foro: flickr – Wee Sen Goh – CC by 2.0

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrEmail this to someoneShare on Google+