7 Fakten über mich

I’m baaaack… (Hier jetzt bitte ein cooles Gif vorstellen.)

Und während ich noch am obligatorischen Post über die wunderbar heilsamen Erkenntnisse der Blogauszeit feile („Ein Leben ohne Internet ist möglich aber sinnlos.“), hat mich die liebe Lexa vom Blog Lexas Leben im Rahmen des One Lovely Blog Award nach 7 Fakten über mich gefragt.  Bussi & Danke.

Los geht’s.

  1. Ich bin gefürchtet für meine Aprilscherze und befolge hier gern das Gesetz der Serie. Drei Jahre in Folge konnte ich Kollegen davon überzeugen, dass sie ein wichtiges Meeting beinahe verpasst hätten. Bevor das Taxi nach Tegel aufbricht, kläre ich aber immer alles auf. (Die meisten Kolleginnen sind Mütter & weisen daher einen Grad an Organisiertheit auf, der anderer Scherze bedarf.)
  2. Angela Chase ist schuld, dass ich meine Teenagerzeit hindurch rote Haare & Jordan Catalano das Lesen beibringen wollte (um danach zu knutschen). Beide Wünsche haben sich inzwischen erledigt. (Ich küsse jetzt anderweitig.)
  3. Ich habe das Baden verlernt. Wann immer ich hollywoodreif bei Kerzenschein in die Blubberwanne steige, bin ich nach 10 Minuten wieder draußen. Wahrscheinlich ist mir aufgrund meines inzwischen sehr hohen Alters mittlerweile die Vergänglichkeit des Lebens zu bewusst.
  4. Ich mag Fleisch. BiFi, Spare Ribs & Beef Jerky wären ein perfektes Dinner.
  5. Der größte Akt der Rebellion gegen die Erziehung meiner Eltern ist wahrscheinlich, dass ich Hotelzimmer verlasse ohne die Betten zu machen, Handtücher zu ordnen & noch ein wenig aufzuräumen. Was meine wunderschöne Kindheit belegt.
  6. Dafür gebe ich gern & großzügig Trinkgeld. Nicht nur in Hotels.
  7. Mit neun habe ich mich als Whitney Houston bei der Mini Playback Show beworben & wurde abgelehnt. Manchmal offenbart sich erst viel später, dass das Leben es doch gut mit dir meinte im Moment der Niederlage.

Ich gebe weiter an folgende Blogs:

Notes to herself (Nachdem Lina schon meine Nominierung für den Liebster Award ignoriert hat, stalke ich sie jetzt einfach so lange mit Blogpreisen bis sie entnervt aufgibt.)

Impressionista (Ich glaube bei meinem Start ins Berufsleben habe ich nicht halb so kluge Sache gedacht wie Christina. Ganz bestimmt habe ich nicht so wunderbare Worte wie Hamsterrad-Zombie dafür gefunden.)

No Robots Magazine (Wer Gilmore Girls liebt, kann per Definition nur super sein.)

Splitter vom Glück, nicht nur aber auch für Leahs wunderschön-ehrlichen letzten Text über Gewicht & Körper.

Und last but not least – meine Groschenphilosophin. („Trotzdem wird der Moment kommen, in dem du mit dir alleine glücklich werden musst.“ – Oh ja!). Mit herzenden Grüßen. Auch du musst nicht mitmachen, gehörst aber natürlich unbedingt auf meine lovely-Liste.

Wer mitmachen möchte, sollte:

  • 7 Fakten über sich veröffentlichen &
  • kann den Lovely Blog Award gern an andere Blogger weiter reichen.

Foto: flickr – Gareth – CC by 2.0