Leben & Lesen
Kommentare 3

Not all questions can be answered by Google….

Zum Beispiel die, die mir vom Blog Die Nachbarin gestellt wurden. Zusammen mit einem Liebster Award flatterten sie mir ins Haus. Vielen Dank. Freude. Die Fragen beantworte ich sehr gern. Nun muss man den Liebster Award ja eigentlich mit neuen Fragen weitergeben. Die Blogs, die ich nennen würde, haben sich aber seit Anfang des Jahres, als ich schonmal das Glück hatte, mit einem bedacht zu werden, nicht geändert. Wer mag, kann hier noch einmal nachlesen. Ich erweitere die Liste nur noch um einen Blog, nämlich Notes to Herself von der tollen Lina. Textlich & auch optisch zu empfehlen. Schaut mal vorbei. Und wenn Lina Lust hat, kann sie gern die Fragen vom letzten Mal beantworten. Das wäre sogar ganz praktisch, weil ja sonst die Kette gebrochen wird & ganz schreckliche Strafen des Schicksals auf mich warten. Totaler Serverabsturz oder ein Importstopp für Beef Jerky. Irgendwie sowas.

So, genug der Vorrede, auf die Fragen – fertig los.

1. Wie bist du zum Bloggen gekommen?

Ehrlich gesagt, weiß ich das gar nicht mehr hundertprozentig. Ich hatte neu gewonnene Freizeit. Manche gründen da Start-Ups oder retten Hundewelpen. Ich war viel im Internet. Und Texte waren sowieso schon immer in mir drin. Ich habe schon als Kind Hefte vollgeschrieben.

2. Ostern oder Weihnachten?

Da weigere ich mich, eine Entscheidung treffen zu müssen. Ich behalte gern alle Familienfeste  egal zu welcher Jahreszeit oder aus welcher Religion heraus sie entstehen – weil ich Familie mag.

3. Worüber bloggst du am liebsten?

Die Themen finden eher mich. Und manchmal laufen sie auch sehr konsequent an mir vorbei & ich denke, ich werde nie wieder eines festhalten können.

4. Helene Fischer oder Rammstein?

Wie mir meine Umwelt gern bestätigt, habe ich durchaus einen zweifelhaften Musikgeschmack, der insbesondere 90er Jahre Charthits beinhaltet. Aber diese beiden Optionen gehören nicht dazu.

5. An wen richtet sich dein Blog?

An alle makellosen Menschen da draußen, die etwas über Beauty, Kinder & die feministische Weltverschwörung lesen wollen. Also an alle.

6. Bauernhofurlaub oder Kiten am Meer?

Berge. Immer wieder gern in die Berge. Eine spät entdeckte, aber dafür umso tiefere Leidenschaft.  Wenn Berliner mitlesen: Ich meine damit NICHT den Teufelsberg.

7. Wie gewinnst du neue Leser?

Och, darüber habe ich schon zum Bloggeburtstag sinniert. Natürlich möchte man gelesen werden. Aber die Zeit zum eigentlichen Bloggen ist schon knapp genug. Die neuen Leser kommen eher so irgendwie & ich freue mich umso mehr drüber. Richtig auffallen tut es ja nur, wenn die Leute dann immer mal kommentieren.

8. Kochsession oder Pizzablitz?

Ich koche gern. Seit das Kind da ist auch ziemlich routiniert & regelmäßig, ich habe ja sogar schon mal drüber geschrieben.  Aber alles möglichst undogmatisch. Essen bestellen passiert auch häufig & ist völlig ok. Dann aber weniger Pizza sondern eher Sushi oder klassisch Döner.

9. Über welche drei Dinge würdest du niemals bloggen?

Es darf nie irgendjemand erfahren, dass ich eigentlich ein wandelndes Klischee bin. Dass ich so oft durch die praktische Fahrprüfung gefallen bin, dass ich zum Idiotentest musste. Dass ich nicht ruhig weiter fernsehen kann, wenn z.B. der Vorhang irgendwie schief hängt. Dass ich auch bei 20 Grad gern mit Wärmflasche ins Bett gehe…Upps.

10. Was machst du, wenn du eine Stunde nur für dich hast?

Meistens plane ich vorher so viel in dieser Stunde zu tun, dass ich am Ende total frustriert bin, in der freien Zeit nicht genug geschafft zu haben. Ich habe ja den Verdacht, dass das nicht das ursprünglich-angedachte Konzept von „Zeit für mich“ war.

11. Hat der Blog dein Leben verändert? 

Äh, nein.

Foto: flickr – Lee Haywood – CC by 2.0

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrEmail this to someoneShare on Google+

3 Kommentare

  1. Vielen Dank für diese ehrlichen, hintergründigen und superlustigen Antworten. Und das alles in einem Interview. Hütchen ab! Liebe Grüße!!

  2. Pingback: 7 Fakten über mich | makellosmag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.