Zwei Tipps zum morgigen Referendum in Irland

Morgen findet in Irland ein Referendum zum 8. Zusatzparagraphen der irischen Verfassung statt, der das Leben des Fötus und der Mutter auf dieselbe Stufe stellt und damit faktisch Abtreibungen, auch z.B. in Folge von Vergewaltigungen, verbietet. Wer mehr erfahren will, dem sei die 25-minütige Doku „This Is Ireland“ (Link führt zu Youtube) empfohlen. Nur zwei von vielen Fakten in der Doku: Wer in Irland eine Abtreibungspille schluckt (die sich betroffene Frauen illegal im Netz besorgen), kann länger in Haft kommen als der Vergewaltiger und der Fall der 2012 verstorbenen Savita Halappanavar, der nach Schwangerschaftskomplikationen die Abtreibung verweigert wurde und die schließlich verstarb. Weiterlesen

Pünktlichkeit

Ich bin daran gewöhnt, bei Trends nicht die Erste zu sein. Ich habe noch Happy Hippo Ü-Ei Figuren getauscht als längst die Krokodile angesagt waren. Als ich bei den Krokodilen war, hätte ich mich für Jungs interessieren müssen. Weiterlesen

Zu Gast im Eigenstimmig-Podcast

Im April war ich bei Julia und Sarah vom Eigenstimmig-Podcast zu Gast (oder Gästin?). Die beiden haben sich vorgenommen, spannende Frauen aus ganz verschiedenen Bereichen vorzustellen. Ich habe über den Blog, das Schreiben, Zukunftspläne und dicke Barbiepuppen erzählt. Wer nachhören möchte, hier entlang.

Stecker

Und dann wird dir klar, dass die wahren Lebenshilfe-Experten die Leute vom IT-Support sind, die bei jedem Problem immer erstmal fragen: Haben Sie schon „ausschalten, kurz warten und neu starten“ probiert?

Foto: flickr – James Gray-King – CC by 2.0

Hört auf mit eurer Ich-Bezogenheit

„Kein Angst, dies wird nicht noch ein Text, der auf digitale Selbstportraits schimpft. Es wird auch kein Abgesang auf die nächste Generation, denn wir Erwachsenen stecken genauso tief drin. Es geht mir darum, dass wir alle immer weniger Probleme damit haben, ausschließlich um den eigenen Bauchnabel zu kreisen.“

Vergessen wir vor lauter Selbstliebe manchmal das „wir“ und schaden uns damit am meisten selbst? In der März-Ausgabe der EMOTION gibt es einen Text von mir.