Zu Gast im Eigenstimmig-Podcast

Im April war ich bei Julia und Sarah vom Eigenstimmig-Podcast zu Gast (oder Gästin?). Die beiden haben sich vorgenommen, spannende Frauen aus ganz verschiedenen Bereichen vorzustellen. Ich habe über den Blog, das Schreiben, Zukunftspläne und dicke Barbiepuppen erzählt. Wer nachhören möchte, hier entlang.

Stecker

Und dann wird dir klar, dass die wahren Lebenshilfe-Experten die Leute vom IT-Support sind, die bei jedem Problem immer erstmal fragen: Haben Sie schon „ausschalten, kurz warten und neu starten“ probiert?

Foto: flickr – James Gray-King – CC by 2.0

Hört auf mit eurer Ich-Bezogenheit

„Kein Angst, dies wird nicht noch ein Text, der auf digitale Selbstportraits schimpft. Es wird auch kein Abgesang auf die nächste Generation, denn wir Erwachsenen stecken genauso tief drin. Es geht mir darum, dass wir alle immer weniger Probleme damit haben, ausschließlich um den eigenen Bauchnabel zu kreisen.“

Vergessen wir vor lauter Selbstliebe manchmal das „wir“ und schaden uns damit am meisten selbst? In der März-Ausgabe der EMOTION gibt es einen Text von mir.

Instagram

Kind: „Ist das eine Freundin von dir?“
Ich: „Nein.“
Kind: „Möchtest du, dass sie deine Freundin wird?“
Ich: „Nicht wirklich. Das ist etwas anderes. Ich schaue nur die Bilder an.“
Kind: „Schönes Kleid.“
Ich: „Ja, finde ich auch.“
Kind: „Ist das ihre Küche?“
Ich: „Ja.“
Kind: „Wo wohnen die? Warst du da schonmal?“
Ich: „Nein.“
Kind: „Ist das ihre Tochter?“
Ich: „Ja.“
Kind: „Können wir die mal zum Spielen einladen?“
Ich: „Weißt du, das ist niemand, den wir kennen.“
Kind: „Wieso gucken wir uns dann Fotos von denen an?“

Foto: flickr – Madelinetosh – CC by 2.0

Das F-Wort

Was ist eigentlich ein Mamablog? Ehrlich, keine Ahnung. Alle halbe Jahre wird ihnen aber vorgeworfen, dass sie unpolitisch, voller Flausch, perfekter Kinderzimmer, Tüdülü und gekaufter Produktrezensionen sind. Das stimmt, wie bei vielen Verallgemeinerungen im Leben nicht und man ist fast müde zu betonen, dass es einen zweiten und dritten Blick lohnt und auch die anderen gibt. Die klugen mit vielschichtigen Texten und Ideen (die trotzdem auch mal ein Backrezept teilen dürfen). Lange Rede, kurzer Sinn: einer dieser Blogs ist mit Sicherheit Mama notes, dort stellt Sonja gerade die Gretchenfrage: Wie hälst du es mit dem Feminismus? Unter anderem mir, genau hier.