Leben & Lesen
Kommentare 2

Mhms der Woche…Diesmal von breiten Hüften und der beste Kommentar zu Frauenprodukten

Diese Woche mhmt es wieder.

Zunächst zum unvermeidlichen Fußball und dem Deutschlandspiel am Montag. Ist es nur mir aufgefallen, dass der Kommentator die ganze Zeit von Angela Merkel als „Angie“ redete? Online und Print machte es teilweise nach. Jubel und allgemeiner Freudentaumel macht alles lockerer, meinentwegen. Aber trotzdem ein Gedanke: Wäre das bei einem Bundeskanzler genauso gewesen? Just a thought… Hierzu verlinkt die Kolumne von Jessica Valenti.

Bei der Huffington Post konnte man die ungeschminkte wissenschaftliche Wahrheit treffen. Besonders interessant an 9 erstaunlichen wissenschaftlichen Fakten über One Night Stands: Frauen mit breiten Hüften haben öfter One-Night-Stands. Erstes Mhm: Es gibt Wissenschaftler, die Frauen vermessen und daraus Hypothesen ableiten. Zweites Mhm: Warum haben die Frauen mit breitem Becken mehr Sex? Weil sie weniger Angst vor der Geburt haben. Instinktiv und evolutionär bedingt. Aha. The return of the gebärfreudige Becken. Und es hat wunderbare Nachrichten für den Feminismus im Gepäck, denn der verlinkte englische Artikel verkündet:

…the conclusions are a strike back against the „sexist“ theory that a woman’s hip-to-waist ratio determines her sexual behavior, because men are attracted to the combined small waist and curvy hips.“What these studies are actually saying is that women are in control of their own destinies,“ he said: They gauge their own personal danger from childbirth and adjust their sexual behavior accordingly.

Zur Liste der Produkte mit sinnlosem Geschlechterbezug kann man jetzt auch rosa Akkuschrauber hinzufügen. Danke Lidl, es wurde auch Zeit, weil Frauen mit den schwarzen Exemplaren so schlecht hantieren konnten. Und dazu passend der beste Kommentar zu sinnlosen rosa Frauenprodukten (Bic Stifte NUR für Sie) von der unvergleichlichen Ellen DeGeneres.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrEmail this to someoneShare on Google+

2 Kommentare

  1. Mich nervt es immer wieder, wenn schon Kleinkinder in diese Vorurteile gestgeckt werden. Jungs tragen blau und spielen mit Autos, Mädchen tragen rose und spielen mit Puppen.
    Lasst doch einfach mal diese Geschlechterklischees weg und lasst den Menschen das sein was er ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.