Beauty & Banales, Schönes & Banales
Kommentare 1

Ja, wo kämen wir denn da hin? – Blumengrüße aus Holland

Seit einiger Zeit verfolgen mich diese Herren. Sie scheinen fast überall plakatiert zu sein. Am Freitag waren sie sogar am Berliner Hauptbahnhof. (Da hatten sie allerdings mehr an.) Wie bei Werbung mit leicht bekleideten Frauen, musste ich auch hier 2x hinsehen, um das beworbene Produkt zu erkennen. Bei dem Plakatmotiv war mir natürlich sofort klar, dass es um Blumen ging. Und trotzdem war ich leicht irritiert: 1. Meine Freundinnen sehen irgendwie anders aus. & 2. Ich hab’s nicht verstanden. Also, einmal das Internet befragt.  Toll, was Blumen machen ist eine Kampagne des Blumenbüro Holland. Kommt also aus Holland wie Frau Antje, genau so ein Käs… Und EU-gefördert ist es auch, ebenso wie das Vorgängerprojekt, eine großangelegte Imagekampagne für die Hortensie. Das sollte mal jemand der AfD stecken & vorbei wäre es mit der EU-Skepsis! Nun kann man den Niederländern nicht verdenken, dass sie ihre Blumen hochhalten. Tulpenzwiebeln waren im 16. Jahrhundert immerhin mal ein anerkanntes Zahlungsmittel.

Die EU-Förderung führt übrigens dazu, dass die Britinnen & Holländerinnen ihre Blumen auch von leichtbekleideten Floristen angepriesen bekommen. Nur die Französinnen nicht.

Bildschirmfoto 2014-10-19 um 19.55.04 Bildschirmfoto 2014-10-19 um 19.55.41

Auf der Seite wird man dann auch aufgeklärt. Es geht darum, ob die deutschen Frauen die Lieblingsblumen ihrer Freundinnen kennen. Wer das tut, kann einen Strauß für dieselbige gewinnen & kauft in Zukunft eben nie mehr die falschen Blumen. MOMENT MAL… WIE BITTE?

Beim Wahlrecht, sexueller Selbstbestimmung & eigenem Konto habe ich ja noch nichts gesagt. Aber jetzt geht die Emanzipation zu weit! Das ist doch eine europaweite Verschwörung, die alle Frauen mit nackter Werbemacht dazu zwingen soll, sich ihre Blumen in Zukunft selbst zu kaufen! Als nächstes muss ich mir noch Dessous, Parfüm & Schmuck allein besorgen. Und irgendwann kaufen sich die Männer ihre Socken selbst & ich stehe an Weihnachten mit leeren Händen da.

Ich gehe stark davon aus, dass die Französinnen das bereits verstanden haben & vehement widersprechen. Das möchte ich im Namen der deutschen Frauen hier auch tun. Genug ist genug!

Bilder: tollwasblumenmachen.de

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrEmail this to someoneShare on Google+

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.