Promis & Diäten, Schönes & Banales
Kommentare 4

Das echte Leben pt. II – by makellosmag

Das echte Leben ist eine lose Blogserie, die auf wenig wesentliche Wochenereignisse blickt.

Die Erkenntnis der Woche traf mich wie ein Schlag, obwohl es mir angesichts der Omnipräsenz der gelben TicTacs schon viel früher hätte auffallen müssen. Es gibt keine weiblichen Minions! Die Erklärung des Filmemachers mag einen als Angehörige des weiblichen Geschlechts zunächst ein wenig den Bauch pinseln: „Seeing how dumb and stupid they often are, I just couldn’t imagine Minions being girls,”. Aha, die Minions sind also so blöde, dass sie als Frauen nicht richtig funktionieren würden. Da Frauen aber in allen Formen, Größen & Intelligenzquotienten existieren, muss man diese an den Haaren herbeigezogene Erläuterung wohl als das nehmen, was sie ist: eine ziemlich faule Ausrede dafür, dass Frauen oft genug einfach nicht mitgedacht werden.

Wenn es natürlich keine Frauen & Männer gibt, gibt es auch nicht diese ganzen tückischen Missverständnisse. GRAZIA zum Beispiel erklärt ihren Leserinnen diese Woche mal wieder den Mann. Und seine Worthierarchie. Als Frau kann man sich von süß über heiß bis zu sexy hocharbeiten. Und dann wird hoffentlich geheiratet!

Bildschirmfoto 2015-09-17 um 19.49.30

Apropos Ehe. Bei Jennifer Aniston setzt die einschlägige Presse ja schon lange auf das Prinzip sich-selbsterfüllende-Prophezeiung. Nachdem man gefühlte 10 Jahre die Hochzeit herbei geschrieben hat & diese dann auch endlich stattfand, ist die Schauspielerin jetzt mal wieder schwanger. Das müssten dann Kinder Nr. 543 und 544 sein (Es sind Zwillingsmädchen per in-vitro Befruchtung, wahrscheinlich wieder eine Quelle aus dem Umfeld.), wenn man überlegt, dass Jennifer bereits vor zwei Jahren die Babygerüchte in einem Werbespot auf die Schippe nahm. Der übrigens zusätzlich die Erkenntnis bereit hält, dass ihre berühmten Haare nur eine Perücke sind. (1:57)

Beim Thema Schwangerschaft & Körper tun sich die Blätter sowieso schwer. So zeigte Rachel Bilson ihren „perfekten After Baby-Body – der fast schon zu dünn aussieht.“ Äh, ja. Alles nicht so einfach mit dem halbherzig-eingewebten Zeigefinger & den Distanz-Anführungszeichen. Oder Promiflash? Wenn ihr einmal dabei seid, euch Sorgen über eure korrekte Baby-Body Bewertung zu machen, könnt ihr euer Frauenbild gleich mit durch checken. („Das mütterliche Leben dreht sich in den ersten Monaten neben der Kinderbetreuung, um den Gedanken, wie die Figur wieder in Form gebracht werden kann.“)

Rachel Bilson

Bereits letzte Woche trank sich Elyas M’Barek durch die 99 Fragen beim Zeit-Magazin (jetzt auch online) & ließ uns wissen, dass man Väter nicht schlägt, er irgendwann mal ins Charakterfach wechseln muss & im Bett ganz lange kann. Unverständlicherweise will Lena Meyer-Landruth trotzdem keinen Sex mit ihm, wie n-tv exklusiv berichtet. Und das, obwohl so ein Männerkörper echt Arbeit macht.

Unbenannt

In diesem Sinne, möge jeder eurer Tage ein Cheat-Day sein.

 

Foto: flickr – Jinny– CC by 2.0

Nichts verpassen bei makellosmag? Einfach liken auf Facebook oder folgen auf TwitterInstagram oder Google+.  

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrEmail this to someoneShare on Google+

4 Kommentare

  1. Habe schon überlegt, ob dieses Wochenende wieder ein Teil kommt. Und da ist er schon, am Freitag :-).

    • Freut mich :-), ich schaue mal, ob ich es regelmäßig einmal die Woche schaffe. Jede Woche wird auf Dauer vielleicht auch langweilig. Aber diese Woche war genug Stoff da.

  2. Daniela Röder sagt

    Freue mich auch sehr über die neue Folge. Dir einen schönen Cheat-Day – heute und morgen und übermorgen und … Daniela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.