Leben & Lesen
Kommentare 2

Dankbar & unprätentiös – mein erster Podcast

Ich war bei der tollen Sophia Hembeck eingeladen, die jeden Monat mit einem anderen Gast oder Gästin & einem anderen Thema ihren Unprätentiös- Podcast aufnimmt (& unbedingt auf eure Podcastliste gehört).

Für die Dezemberausgabe durfte ich mich mit ihr über Dankbarkeit unterhalten. Das hat mich nicht nur aus meiner Südberliner-Komfortzone herausgeholt & nach 10 Jahren in der Stadt wieder leichte Touristengefühle entfacht, da ich sonst doch eher selten an der Schönhauser Allee bin, sondern auch sehr viel Spaß gemacht.

Wenn ihr Lust habt, könnt ihr hier reinhörenIch habe es schon ein bisschen getan & muss mich wohl langsam daran gewöhnen, meine eigene Stimme zu hören. Außerdem sage ich offensichtlich gern „klassisch“ 🙂

Also, Sophia folgen für die nächsten Folgen des Podcasts (itunes, Soundcloud & es gibt sie zum Beispiel auch auf Facebook & Twitter). Und mir könnt ihr gern eure Meinung da lassen, ich bin gespannt.

Foto: flickr – Britt-Marie Sohlström – CC by 2.0

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrEmail this to someoneShare on Google+

2 Kommentare

  1. Ich habe grade gestartet und möchte einfach nur eine Sache sagen: Wie jung ist bitte deine Stimme? Da spricht eine Teenagerin 😀

    Ist nicht böse gemeint, ich bin nur grade ganz erstaunt. Und jetzt versuche ich mich mal auf den Inhalt zu konzentrieren 😉

    • Das wird meine Mama freuen, weil wir am Telefon ständig verwechselt werden. Zusammengenommen klingen wir beide dann so um die 60 Jahre jünger. PS: Verlage können sich gern melden, dann schreiben wir das Buch zum Jugendgeheimnis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.